Chrommasken

Chrommasken bieten neben feinster Auflösung und sehr guter Kantenschärfe, eine bemerkenswerte Unempfindlichkeit selbst bei häufigen Gebrauch. Die Vielfalt der Substrate und deren Beschichtungsvarianten erlauben einen Einsatz in unzähligen optischen als auch technischen Anwendungen. Aufgrund der hohen Positionsgenauigkeit der Strukturen eignen sich Chrommasken hervorragend für den Einsatz als Kalibriermessmittel oder Kopiervorlage.

  • Maximale Auflösung: 200.000 dpi
  • Stukturen ab 3 µm (auflösungsabhängig)
  • Strukturgenauigkeit +- 1µm (auflösungsabhängig)
  • Maskengröße bis 609x812 mm (24 x 32")
  • Maskendicke: 0,4 mm bis 10,0 mm (0,016" bis 0,390") (weitere auf Anfragen)
  • Substrat: Soda-Lime, Brorosilikat, Quarz, B27 ®, Robak ® uvm.
  • Beschichtung: Glanz-Chrom, Antireflex-Chrom (λmin = 400 nm), Blau-Chrom (λmin = 675 nm), (weitere auf Anfragen)